Pressmitteilung vom 01.01.1970

Ferienzeit – schönste Zeit!

Familienurlaub in den Thüringer Städten

Ob Stadtrallye oder Mitmachmuseum, ob Erlebnispark oder Zooabenteuer – Familienurlaub in den Thüringer Städten ist ein Vergnügen für Groß und Klein! Außerdem lassen sich Outdoor-Aktivitäten wunderbar mit kulturellen Höhepunkten verbinden. Während in Jena das Handy zur Zeitmaschine wird und Saurier-Maskottchen Trixi den Weg eines Erlebnispfades weist, wandelt man bei einer Märchenführung im Prinzessinnenkostüm durchs Schloss Sondershausen. Mit einer Taschenlampe geheimnisvolle unterirdische Horchgänge erkunden? Auf einer uralten Stadtmauer entlanglaufen? Erfurt und Mühlhausen machen‘s möglich. Wildgehege mit Barfußpfad, Affenwald, Elefanten und Giraffen aus nächster Nähe erleben – wer möchte da nicht nochmal klein sein… Hohe Kosten für Flugtickets kann man sich in diesem Sommer getrost sparen – Badestrände an Flüssen, Seen oder in Freibädern gibt es auch in den Thüringer Städten.

 

Let’s go wild! Abenteuer im Zoo, Wildpark & Co.

Stadturlaub ist mehr als Kultur. Auf Outdoorspaß und Naturschätze muss man keinesfalls verzichten, dafür sorgen Parks, Wildgehege, Zoos und Erlebnispfade. Und mit etwas Glück bekommt man diesen Sommer sogar den Elefantennachwuchs im Erfurter Zoo zu Gesicht.

Im Thüringer Zoopark Erfurt sind erstaunliche 890 Tiere zu beobachten! Elefanten, Breitmaulnashörner, Giraffen sowie zahlreiche Vogel- und Reptilienarten befinden sich unter den 112 Arten. Diesen Sommer erwarten die Zoologen sogar den ersten Elefantennachwuchs! Bei Regen bietet sich das Erfurter Naturkundemuseum für einen Besuch an – dort wird die heimische Tier- und Pflanzenwelt eindrucksvoll präsentiert. Höhepunkt der Ausstellung ist die Arche Noah im Keller des Museumsgebäudes: In dem schwankenden Schiffskörper sind Präparate von Tieren aus aller Welt ausgestellt.

Gab es Saurier in Jena? Wer dieser Frage auf die Spur kommen möchte, dem sei der Saurierpfad Trixi Trias empfohlen. Spannende und lehrreiche Stationen mit hohem Spaßfaktor laden ein, mit Sauriern auf Tuchfühlung zu gehen. Nebenbei erfährt man, wie die Landschaft um Jena vor etwa 200 Millionen Jahren aussah. Mit einer eigens für Smartphones entwickelten App werden die Saurier „lebendig“ – einfach runterladen und los geht’s! So wird das Handy zur Zeitmaschine. Das Saurier-Maskottchen Trixi Trias weist den Weg entlang des 2,2 Kilometer langen Erlebnispfades. Die Entwickler der virtuellen Saurierwelt, die Jenaer Firma Rooom AG, erhielt 2019 den Thüringer Tourismuspreis. Vom Saurier zum schlauen Füchslein: Auf einem weiteren erlebnisreichen Familienwanderpfad berichten das schlaue Füchslein Ux und seine Mutter Lyn an 18 Stationen von Beobachtungen im Jenaer Stadtwald. Kinder erfahren, warum ein Fuchsbau verschiedene Gänge hat, warum sich Wildschweine gern im Schlamm suhlen oder was ein Förster macht. Sie können auf den Hochstand klettern und sich im Hexenhaus verstecken. Auch im Inselzoo, im Herzen von Altenburg gelegen, gibt es jede Menge zu entdecken: Im Zoo leben 87 Tierarten, unter anderen Schildkröten, Echsen, Affen, Erdmännchen und viele Vogelarten. Neben einem Streichelgehege steht für die jüngsten Gäste ein Spielplatz bereit, außerdem können Tret- und Ruderboote ausgeliehen werden. Übrigens: In Westeuropa ist dieser Zoo der einzige, der sich auf einer Insel inmitten eines Teiches in einer Stadt befindet. Die Natur mit allen Sinnen entdecken – dazu lädt in Schmalkalden der familienfreundliche und barrierefreie Barfußerlebnispark am Waldhaus ein. An einem sonnigen Tag ist das schattige Areal mit kleinem Wasserlauf und Teichanlage einfach ein Genuss. Hirsche und Rehe lassen sich im nahegelegenen Wildgehege Ehrental beobachten. Ein familienfreundlicher Rundwanderweg verbindet das Wildgehege mit dem Barfußpark. Mitten im Stadtwald von Mühlhausen sind die Riesen-Mammutbäume eine besondere Attraktion. Die heimisch gewordenen Fremdlinge, 1884 vom ehemaligen Oberförster Brehme gepflanzt, sind echte Selfie-Stars. In Sondershausen lockt der Erlebnispark Straußberg: Verschlungenen Pfade führen ins Hochland der Lemuren und ins Königreich der Berberaffen. Auf dem vier Hektar großen Freigehege tummeln sich neben Berberaffen, Kattas und Schwarzweißen Varis auch Bennettkängurus. Die Sommerrodelbahn bietet für die, die es rasant mögen, eine Abfahrt mit 760 Meter Länge und ordentlichen Steilkurven. Übernachtungsmöglichkeiten bieten beispielsweise die Ferienhäuser und Bungalows des KiEZ Ferienpark „Feuerkuppe“ mit Freibad, Kletterturm, Kino und Erlebnishalle.

 

Wenn’s draußen ungemütlich ist: Indoor-Angebote gegen Langeweile und Lagerkoller

Gerade an regnerischen Tagen stellt sich die Frage: Was unternehmen mit den Kids? Bestenfalls hat die ganze Familie ihren Spaß dabei. Wie kurzweilig es in Mitmachmuseen, in riesigen Märchenschlössern oder in einem Haus voller Labyrinthe zu gehen kann, das erlebt man in den Thüringer Städten.

Einmal selbst Papier schöpfen, Seife herstellen oder schreiben wie zu Luthers Zeiten – das Mitmachmuseum im Lutherhaus Eisenach ist eine sinnliche Erlebniswelt für Kinder. In der offenen Werkstatt, die zu bestimmten Terminen stattfindet, kann man einfach vorbeischauen und mitmachen. Erwachsene sind herzlich in der Werkstatt willkommen – oder sie nutzen die Zeit und sehen sich das Museum an. Ein beliebtes Ferienangebot der Bibliothek in Schmalkalden ist das Bilderbuchkino: Auf einer großen Leinwand werden fabelhafte Illustrationen gezeigt, dazu lauscht man spannenden Geschichten. Das über der Stadt thronende Schloss Wilhelmsburg verfügt neben Audioguides für Erwachsene auch über Kinderaudioguides. Außerdem gibt es im Museum eine Rätsel-, Spiel- und Erkundungsebene für Kinder. Ausprobieren und Mitmachen ist ebenso in den Museen Nordhausens angesagt: Stadtgeschichte wird spielerisch im Museum Flohburg, Handwerks- und Industriegeschichte im Museum Tabakspeicher vermittelt. Actionreich und geheimnisvoll geht es bei einem Besuch im Labyrinthehaus in Altenburg zu. Wer Filme wie Indiana Jones, Jurassic World oder Jumanji liebt, ist hier genau richtig! Großartige Kulissen und fantastische Wesen lassen den Besuch zu einem atemberaubenden Ausflug werden. Geräusche und Musik sowie Spezialeffekte verstärken den intensiven Nervenkitzel. Abtauchen in eine andere Welt – dazu lädt auch das Schlossmuseum in Arnstadt ein. Hier reist man zurück ins 18. Jahrhundert: Die Puppenstadt „Mon plaisir“ zeigt detailreich das Leben und Treiben vor hunderten von Jahren. In 78 Puppenstuben wird das prunkvolle Leben am Hof der Fürsten gezeigt, aber auch das der Bauern und Handwerker. In der Beletage kann man barocke Lebenswelten in Originalgröße bestaunen. Kindgerechte Führungen, bei der die Kleinen auf Wunsch in historische Kostüme schlüpfen können, lassen einen Rundgang durch das Schlossmuseum Sondershausen zu einem unvergesslichen Erlebnis werden – und wenn man sich traut, sogar mit Abstecher in den Schlosskeller. Highlight im Sondershäuser Schlossmuseum ist eine Goldene Kutsche, die als älteste französische Prunkkarosse auf deutschem Boden gilt.

  

Städte spielerisch entdecken: Rätsel-Adventure á la Sherlock Holmes

Mit Schnitzeljagden, Spielen und City-Rätseln wird eine kulturelle Tagestour selbst für die Kleinsten zum Vergnügen. Im Vordergrund steht das spielerische Entdecken, so lernen die Kids eine Stadt interaktiv kennen. Mit Sicherheit ein wunderbares Erlebnis für die ganze Familie!

Wer Spaß am Entdecken, Recherchieren und Kombinieren hat, sollte die historische Altstadt Erfurts mit der spannenden Stadtrallye erforschen. Ein Stadtplan und knifflige Fragen führen zu den Sehenswürdigkeiten – und auch zu den berühmten KiKA-Figuren. In der Führung „Aufstieg zur Zitadelle Petersberg“ erfährt man mehr über die barocke Stadtfestung. Mit Funzeln können dabei die geheimnisvollen unterirdischen Horchgänge erkundet werden. Unter dem Motto „Auf der Mauer, auf der Lauer“ entdecken Familien in Mühlhausen eine Menge Geschichte auf kleinstem Raum – mittels Spaziergangs auf der historischen Stadtmauer. Der Aufstieg zum Rabenturm wird mit einem wunderbaren Panoramablick über die Stadt belohnt. Eine besondere Kinderführung gibt es in Altenburg: „ABGelaufen“, ein Bummel durch Altenburg, der so ganz anders ist. Gemeinsam mit Eltern, Großeltern und Geschwistern können Kinder in den Sommerferien Ungewöhnliches, Kurioses und Verstecktes entdecken und die Skatstadt auf ungewöhnliche Weise kennenlernen. Rund um das Residenzschloss Altenburg gibt es beim Sommerferienprogramm „Geschichte(n) erleben!“ viel zu erleben, beispielsweise beim geführten Familienspaziergang in der Zwingeranlage mit Details zum Altenburger Prinzenraub. In der interaktiven Kartenmacherwerkstatt erhält man Einblick in die Geschichte des Druckerhandwerks, sogar eine eigene Spielkarte kann man drucken und mit nach Hause nehmen.

 

Aktive Highlights – Skatepark, Badespaß, Bergwerk

Sich mal so richtig austoben. Baden, bis einem die Schwimmhäute zwischen den Fingern wachsen. – Wann, wenn nicht im Urlaub? Ein Naturbadesee sorgt in Jena für Erfrischung an sommerlichen Tagen. In der SkateArena Sondershausen können sich all jene freuen, die sich gern aktiv auf Rollen bewegen.

Sportlichen Familienaktivitäten zu Wasser? Nichts einfacher als das: In Jena können Kajak, Kanu, Schlauchboot oder Stand-up Paddle stundenweise oder für eine Halb- oder Ganztagstour ausgeliehen werden, Schwimmwesten und Gepäcktonnen inklusive. Das Angebot reicht von kurzen Touren durch die City bis hin zu Halbtages- oder Tagesausflügen ins Umland. Badevergnügen im Freien bietet der Jenaer Schleichersee mit Sandstrand, Beachball und weiteren Wassersportmöglichkeiten. Der Naturbadesee mit Blick in die Kernberge ist herrlich gelegen, noch dazu ist seine Wasserqualität bestechend, denn über Tiefbrunnen wird ständig frisches Wasser eingespeist. Bademäuse fühlen sich ebenso im Ostbad wohl. In beiden Freibädern laden ausgedehnte Wiesen, Spielplätze und Freizeitanlagen zu Sport und Bewegung ein. Zu Sport und Spiel lädt auch das Freibad Näherstille in Schmalkalden ein. Es verfügt unter anderem über ein Sportbecken, ein Erlebnisbecken ist mit circa 300 Quadratmeter Wasserfläche, Planschbecken für die kleinen Badegäste mit Kinderrutschen, Beachvolleyballfelder und eine neu entstandene Beachsoccer-Anlage. Skaterfans sind in der SkateArena in Sondershausen willkommen. In der beheizten Halle locken unter anderem ein attraktiver Bowl-Bereich, verschiedene Hips, Wallride, Miniramp und Streetbereich. Rund um die Halle befindet sich zusätzlich eine 200 Meter lange asphaltierte Fahrbahn, die sich hervorragend zum Inlineskaten eignet. Abenteuer pur gibt es im Erlebnisbergwerk Sondershausen, der ältesten befahrbaren Kaligrube der Welt. In 700 Metern Tiefe fährt man durchs Salzgestein und per Kahn auf dem unterirdischen Solesee (aus sicherheitstechnischen Gründen dürfen Kinder unter 10 Jahren nicht mit ins Bergwerk einfahren).

 

Von Erlebnisparks bis Burgspektakel

Mit einer Schatzkarte eine mittelalterliche Burg erkunden, Klettertürme erklimmen oder sich auf Abenteuerspielplätzen austoben – die Freizeitmöglichkeiten in den Thüringer Städten sind so vielfältig!

Der größte Kinderspielplatz Thüringens befindet sich im egapark in Erfurt, inklusive eines Kinderbauernhofes mit Streichelgehege. In Vorbereitung auf die BUGA 2021 hat der egapark noch bis Ende August täglich geöffnet. Der Erholungspark Pahna nahe Altenburg liegt direkt an einem See, inmitten eines naturbelassenen Waldgebietes. Der Campingplatz ist ein Erlebnis für die ganze Familie und lädt bei bester Wasserqualität zum Baden, Tauchen und Angeln ein. Kleine Burgfräulein und Burgherren werden sich auf der Burg Posterstein wohlfühlen: Die Burg trägt zwar eine jahrhundertealte Geschichte in sich, ist aber noch lange nicht verstaubt! Kleine Abenteurer können das Burggeschehen mit Kinderaugen unter die Lupe nehmen. Die Kinderburg ist zum Anfassen, Mitmachen und Spielen konzipiert. Jeder kleine Besucher bekommt eine Schatzkarte an die Hand – beim Erkunden immer mit an der Seite: die Museumsmaskottchen Posti und Stein. Im Stadtpark von Nordhausen können sich Kids auf dem großen Spielplatz austoben, auf tierische Tuchfühlung im Streichelzoo gehen und mit Mama und Papa im Ruderboot über den See fahren. Mitten im Stadtzentrum, auf dem Petersberg, steht ein 20 Meter hoher Rutschen- und Kletterturm und bietet verschiedene Schwierigkeitsgrade im freien Klettern. Beliebtes Ausflugsziel im Umland von Sondershausen: der Freizeit und Erholungspark „Possen“. Zahlreiche Tiergehege, eine große Spielwiese mit Hüpfkissenlandschaft und Streichelzoo, ein Indoor- und Abenteuerspielplatz sorgen für abwechslungsreichen Freizeitspaß. Ein Hochseilgarten lädt Mutige auf mehreren Ebenen zum Balancieren, Klettern und auf den Big Swing ein. Der Possenturm, Wahrzeichen und Aussichtsturm des Erholungsparks, ist mit 44,80 Metern Höhe Europas größter Fachwerkturm.

 

Kultur für Kids

Wie kaum eine andere Komponisten-Dynastie hat die Bachfamilie Thüringen über ein Jahrhundert musikalisch geprägt. Sie wirkten als Stadtpfeifer, gräfliche Hofmusiker, Komponisten und Instrumentenbauer. Zweifelsohne der berühmteste Vertreter dieser Familie: Johann Sebastian Bach. Sein Schaffen wird bis heute geehrt und gelebt – in Form von international renommierten Festivals.

Ein besonderes Angebot in Schmalkalden: der Kinderaktionsweg und die Lichtblickkirche mit Überraschungen für kleine und große Besucher. Die Lichtblickkirche ist eine mediale Kirche – über einen Touchscreen-Monitor können die Kleinsten das Kinderprogramm wählen und bekommen die bevorstehende Aufgabe mit Musik und Lichteffekten im beleuchteten Altarraum erklärt. Dann geht’s los auf den acht Kilometer langen Familienrundweg. Neben den Stationsschildern des Besinnungswegs gibt es immer etwas spielerisch zu entdecken. Große Aufregung herrscht hinter der alten Marionettenbühne im „Komödiantenhof“ in Engertsdorf – das historische Marionettentheater liegt 16 Kilometer von Altenburg entfernt und ist ein Highlight für die ganze Familie. Eingeladen wird zum Sommerferienspektakel, unter anderem mit Aufführungen wie „Der Froschkönig“, „Hänsel und Gretel“ und „Tischlein deck dich…“. In Meiningen bietet das „Parkgeflüster“ mit dem 8. Meininger Hörspielwochenende ein Programm mit fantastischen, zauberhaften, lustigen oder schaurigen Hörspielen (1./2.08.; Schlosspark). Die Nachmittagsprogramme werden vor allem für Kinder und Familien zusammengestellt. Das Hörspielwochenende ist eine perfekte Möglichkeit, mit der ganzen Familie ein gemütliches und zugleich entspanntes Picknick zu genießen.

Petersberg Erfurt Funzelführung

egapark Erfurt

Schlauchbootfahren auf der Saale Jena

Saurierpfad Jena