www.thueringen-tourismus.de

    30.09.2010

    Auf den Spuren Martin Luthers in den Thüringer Städten

    Die Reformation nahm am 31. Oktober 1517 mit dem berühmten Thesenanschlag Martin Luthers ihren Anfang. 500 Jahre später im Jahr 2017 begehen alle Lutherstädte und – stätten das Reformationsjubiläum, in dem Martin Luther selbst, aber auch die Wirkungsgeschichte der Reformation in Kirche, Politik und Gesellschaft im Mittelpunkt steht. Die Jahre bis 2017 wurden als Lutherdekade deklariert, um mit ausreichendem Vorlauf das Jubiläumsjahr vorzubereiten und das Ereignis national und international zu kommunizieren.

    Wie sind die Thüringer Städte mit Luther und der Reformation verbunden?

    In Eisenach verbrachte Martin Luther seine Schulzeit von 1498 – 1501 bei der Familie Cotta, wo er sich so wohl fühlte, dass er Eisenach seine „liebe Stadt“ nannte. Ab dem 4. Mai 1521 lebte er 300 Tage auf der Wartburg, um ihn vor den Folgen von Reichsacht und Kirchenbann zu schützen. Hier übersetzte er das Neue Testament in nur 10 Wochen und schuf damit die Basis für eine ein- heitliche deutsche Schriftsprache.

    Erfurt ist Luthers geistige Heimat. Hier studierte er von 1501 – 1505 an der schon damals berühmten Universität – zunächst die sieben freien Künste und später Theologie. Am 17. Juli 1505 bat er um Aufnahme in das Erfurter Kloster der Augustiner – Eremiten. Im Jahre 1507 wurde er zum Priester geweiht.

    In Altenburg setzte Luthers Freund Spalatin die Reformation als Superintendent von 1525 – 1545 in die Realität um. Er war Sekretär, Beichtvater und damit engster Mitarbeiter des Kurfürsten Friedrich des Weisen. Er war der fast aus- schließliche und sehr diskret wirkende Verbindungsmann zwischen Luther und dem Kurfürsten.

    In der romantischen Fachwerkstadt Schmalkalden vereinigten sich die evange- lischen Stände im Schmalkaldischen Bund und sicherten so das politische Überleben und die Ausbreitung des neuen Glaubens. 1537 veröffentlichte Mar- tin Luther seine Schmalkaldischen Artikel, die 1580 als Bekenntnisschrift der evangelisch – lutherischen Kirche anerkannt wurde.

    Luther fasste hier die reformatorische Lehre zusammen, weshalb sie oft als sein theologisches Testament bezeichnet wurde. In der Stadtkirche St. Michael in Jena ist die originale Grabplatte des Reformators zu sehen. Kurfürst Johann Friedrich I., der die Gründung der heute größten Universität in Thüringen erstrebte, verbreitete das Luthertum aktiv. Zu den Schätzen der Thüringer Universitäts – und Landesbibliothek zählen zwei Bibeln mit Anmerkungen Luthers.

    In der historischen Reichs – und Hansestadt Mühlhausen wirkte der Reformator Thomas Müntzer und rückte die Stadt zu Zeiten der Reformation und des Bauernkrieges in den Mittelpunkt der deutschen Geschichte. Er wurde zum geistigen Führer des radikalen reformatorischen Flügels im Bauernkrieg. Nach der Niederlage der Aufständischen wurde er gefangen und vor den Toren Mühlhausens hingerichtet.

    Der Lutherweg in Thüringen, ein Wanderweg, der alle 21 Thüringer Lutherorte und – stätten miteinander auf den Spuren des Reformators verbinden soll, ist ein zentrales Projekt im Rahmen der Lutherdekade.

    Pressekontakt
    Cornelia Hartleb
    Telefon: 03691 - 792315
    E-Mail: hartleb@eisenach.info

    Ausgewählte Veranstaltungen in den Thüringer

    • Städten Eisenach:
    • 10.11.2010 Luthers 527.Geburtstag im Lutherhaus-ein Fest für die ganze Familie
    • 31.10.2010 Reformationsgottesdienst auf der Wartburg
    • Thematische und Kostümführungen zur Reformation

    • Erfurt:
    • 10.11.2010 Ökumenisches Martinsfest mit traditioneller Martinsfeier u.a. mit Lampionumzug zum Domplatz
    • Jahresthema 2010/ 2011 – „Luther der Aufbruch“ mit Lesungen, Vorträgen, Konzerten u.a.
    • Stadtrundgang auf den Spuren Martin Luthers in Erfurt

    • Schmalkalden:
    • 6.10.2010 Stadt kirche St.Georg–Theaterstück „Doppelter Aufbruch“
    • Internationales Kunstprojekt „die .5 – kunst und reformation“ - 5 Kunstwerke werden in 5 Jahren in die Stadtgestaltung einbezogen
    • Nationales Kunstprojekt–Umsetzung der vier Glaubensgrundsätze Martin Luthers

    • Altenburg:
    • Radtouren zu den Kirchen im Altenburger Land und auf dem Lutherweg
    • Gespräche und Vorträge: mit dem Stadtarchäologen, dem Organisten, der Altenburger Gemeinde
    • Thematische Stadtführungen zum Thema Spalatin und die Reformation

    • Jena:
    • 31.10.2010 Reformation in Jena – ein Frauenzimmer erzählt – Kostümführung
    • 18.6. – 30.10.2010 Romantikerhaus: Ausstellung „Jenaer Dichterhäuser aus 5 Jahrhunderten“

    Download Pressemitteilung
    Pressemitteilung_Luther_in_Thueringer_Staedten.pdf


    Weitere Pressemitteilungen

    Bach an authentischen Orten in den Thüringer Städten erleben

    Auf Spurensuche in Eisenach, Arnstadt, Mühlhausen, Erfurt und Weimar. Ob in Kirchen, Gedenkstätten oder Konzertsälen - überall erklingt Musik, die...

    Kultursommer 2010 in den Thüringer Städten Shakespeare, Händel, Mozart, Liszt, Folk, Song, Jazz und Tap-Dance

    Wann auch immer Sie im Sommer 2010 in die Thüringer Städte kommen, die Künstler sind schon da. Dass der Kultursommer in der dichtesten Theaterland-...

    Ohne müde Füße durch die Thüringer Städte

    Segwaytouren zu den Klassikern in Erfurt, Eisenach, Mühlhausen und Weimar

    Archiv Pressemitteilungen

    Weitere Pressemitteilungen finden Sie in unserem Archiv:

    Presse 2018
    Presse 2017
    Presse 2016
    Presse 2015
    Presse 2014
    Presse 2013
    Presse 2012
    Presse 2011
    Presse 2010
    Presse 2009

    Download Fotomaterial

    In unserem Fotoarchiv stellen wir Ihnen Fotos der einzelnen Thüringer Städte zum Download zur Verfügung:

    Fotoarchiv Altenburg
    Fotoarchiv Apolda
    Fotoarchiv Arnstadt
    Fotoarchiv Eisenach
    Fotoarchiv Erfurt
    Fotoarchiv Gera
    Fotoarchiv Gotha
    Fotoarchiv Greiz
    Fotoarchiv Ilmenau
    Fotoarchiv Jena
    Fotoarchiv Meiningen
    Fotoarchiv Mühlhausen
    Fotoarchiv Nordhausen
    Fotoarchiv Rudolstadt
    Fotoarchiv Saalfeld
    Fotoarchiv Schmalkalden
    Fotoarchiv Sondershausen
    Fotoarchiv Suhl
    Fotoarchiv Weimar